Italien, Portugal, Kroatien. ­čç«­čç╣­čçÁ­čç╣­čçş­čçĚ
Alle 3 L├Ąnder sind als traumhafte Urlaubsregionen bekannt. Meist unbeachtet vom Blick der Touristen offenbart sich jedoch das Tierleid vor Ort. Viele Samtpfoten in diesen L├Ąndern verbringen ihr Leben auf der Stra├če oder an Str├Ąnden und m├╝ssen die Suche nach Futter oft mit dem eigenen Leben bezahlen. Ein Ende dieser Zust├Ąnde ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Durch die unkontrollierte Vermehrung der Tiere steigt die Population der notleidenden Katzen weiter an. ­čś┐
Eine Sache ist klar: Hier herrscht dringender Handlungsbedarf!

Das Wohl der Tiere 

Die Regierungen und Kommunen sind ├╝berfordert. Fehlende finanzielle Mittel, aber auch mangelndes Interesse, sorgen daf├╝r, dass sich das Elend immer weiter ausbreiten kann. Eine einheitliche Tierschutzpolitik, die das Wohl der Samtpfoten in den Vordergrund stellt, liegt in weiter Ferne.

Wer hilft vor Ort?

Dort, wo die Politik versagt, halten private Tiersch├╝tzer dagegen. Oft sind es Einzelk├Ąmpfer oder kleinere Gruppen, die sich der Tiere annehmen und sie liebevoll versorgen. Auf Unterst├╝tzung durch den jeweiligen Staat warten sie meist vergeblich.

Unsere Vereine

Mit diesem Hilferuf unterst├╝tzen wir 3 Vereine, die sich in den Urlaubsl├Ąndern f├╝r die Samtpfoten einsetzen. Alle Projekte leisten eine unglaubliche Arbeit und gehen, im Namen der Tiere, bis an ihre Grenzen:

Animal Respect e.V. ­čç«­čç╣

Der Verein hilft Katzen in Italien. Die Samtpfoten hier haben es besonders schwer, da sie in der Gesellschaft keinen hohen Stellenwert besitzen. Schwarzen Katzen wird beispielsweise nachgesagt (nicht nur in Italien), dass sie Ungl├╝ck bringen. Dieser Aberglaube f├╝hrt in dem beliebten Urlaubsland immer noch dazu, dass jedes Jahr viele dieser Katzen sterben m├╝ssen.

Zusammen mit der Projektpartnerin Stefania vom Verein ÔÇ×MilleViteÔÇť setzt sich Animal Respect e.V. f├╝r die Samtpfoten in Italien ein. Das Katzenasyl in Zeme beherbergt derzeit 100 Katzen. Weitere 60 (kastrierte) Katzen werden t├Ąglich an sechs betreuten Katzenkolonien gef├╝ttert. Durch viele Notf├Ąlle in den letzten Monaten (Operationen angefahrener Katzen, Aufzucht mutterloser, kranker Kitten u.v.m.) und den damit verbundenen Kosten, kann Tierheimleiterin Stefania beim Futtermittelh├Ąndler nur noch Schulden ÔÇ×abstotternÔÇť und auf seine Kulanz hoffen. Eine Futterlieferung aus Deutschland w├Ąre eine gro├čartige Unterst├╝tzung f├╝r Stefanias Sch├╝tzlinge.

Naturschutzprojekt „Leben“ e.V. ­čçÁ­čç╣┬á

Portugal ist ein wahres Urlaubsparadies ÔÇô allerdings haben es die Katzen im Westen der iberischen Halbinsel schwer. Fr├╝her durften portugiesische Tierheime sogar ganz legal Katzen einschl├Ąfern, wenn nicht innerhalb von 60 Tagen ein Interessent erschien. Obwohl seit einigen Jahren ein Gesetz diese T├Âtung verbietet, vermutet man, dass heute immer noch viele ├Âffentliche Tierheime die armen Seelen einfach t├Âten.

Zum gro├čen Gl├╝ck f├╝r die Vierbeiner, gibt es aber auch Lichtblicke. Der 180 Jahre alte Bauernhof Quinta Eanna in Portugal ist ein wahres Paradies f├╝r Tiere. Auf eingez├Ąunten 10 Hektar Land befinden sich B├╝sche, W├Ąlder und sogar ein kleiner Fluss. Portugals Notfelle finden hier Zuflucht und haben die M├Âglichkeit, abseits von Schmerz und Hunger, ein friedliches Leben zu f├╝hren. Peter Lang und seine Frau sind die Verantwortlichen vor Ort. Ihr erster Kontakt mit Portugals Tieren in Not liegt schon ├╝ber 20 Jahre zur├╝ck.

Aktuell betreut das Ehepaar etwa 80 Katzen. Die Katzen werden systematisch eingefangen, kastriert, behandelt und dann wieder ausgesetzt. Au├čerdem bekommen die Katzen regelm├Ą├čig Futter: Dadurch ist sichergestellt, dass sie nicht l├Ąnger bei Restaurants oder an Strandliegen betteln m├╝ssen und sich so in Gefahr bringen

Fellkinder in Not e.V. ­čçş­čçĚ

Fellkinder in Not e.V. setzt sich f├╝r notleidende Katzen in Kroatien ein. In dem kleinen Land am Mittelmeer gibt es nach wie vor grausame T├Âtungsstationen ÔÇô die sogenannten Sinteraj. Daher ist die Hilfe des Vereins hier besonders wichtig.

Momentan betreuen die Tiersch├╝tzer 3 private Auffangstationen / Pflegestellen. Hier finden Katzen Zuflucht, die aus 2 T├Âtungsstationen gerettet werden. Zus├Ątzlich wird der Verein um Hilfe gebeten, wenn misshandelte, gequ├Ąlte und geschundene Seelen aufgefunden werden.

In der Betreuung der Fellkinder in Not e.V. werden ┬áSamtpfoten ┬ákastriert, tier├Ąrztlich versorgt und schlie├člich an liebevolle und geeignete Familien vermittelt. Ein wunderbarer Einsatz f├╝r die kleinen Samtpfoten.
Jeden Monat wird daf├╝r allerdings eine Menge an Futter ben├Âtigt. Wir wollen diese wertvolle Arbeit unterst├╝tzen.

Hast du ein Herz f├╝r die notleidenden Samtpfoten? ┬áÔŁĄ´ŞĆ

Es ist kaum vorstellbar, wie die Situation in den jeweiligen L├Ąndern ohne die engagierten Tiersch├╝tzer w├Ąre. Trotz Leidenschaft und Hingabe reichen die eigenen Mittel der Tiersch├╝tzer aber meist kaum aus. Besonders im Sommer macht die zur├╝ckgehende Spendenbereitschaft den Vereinen zu schaffen.

Darum brauchen die Tiersch├╝tzer in den Urlaubsl├Ąndern unsere Hilfe jetzt dringender denn je. Wirst du ein Teil der Aktion ÔÇ×Katzenleid im UrlaubslandÔÇť und hilfst den 3 Vereinen, das dringend ben├Âtigte Futter zusammenzubekommen? ­čÖĆ ┬áGemeinsam machen wir die Samtpfoten satt!

Direkt zum Hilferuf in der App > 

Direkt zum Spendenformular >