Pressemitteilung und -bilder2018-09-26T11:07:12+00:00

Pressemitteilung und -bilder

Neue App „feed a cat“ hilft Katzen in Not

Gemeinsam hilfsbedürftige Katzen unterstützen – mit nur einem Klick und einem Euro kann eine Katze einen Tag lang im Tierheim mit Futter und Katzenstreu versorgt werden.

Frankfurt am Main, 25.09.2018 –Rund 130.000 Katzen landen allein in Deutschland jährlich im Tierheim. Sie täglich mit Futter zu versorgen, ist eine enorme Herausforderung für die Tierschutzvereine. Ab sofort hilft ihnen feed a cat dabei. Über die neue Futterspenden-App können Katzenfreunde die hilfsbedürftigen Tiere einfach, schnell und gezielt mit Futterspenden und Streu versorgen. Der Spender entscheidet dabei selbst, mit welchem Betrag er welchen Tierschutzverein unterstützen möchte. Aktuell stehen in der App mehr als 200 von feed a cat überprüfte und als gemeinnützig anerkannte deutsche Tierschutzvereine mit Heimen in Deutschland oder dem europäischen Ausland zur Auswahl. Weitere folgen in Kürze.

Jeder Euro zählt- schon ein Euro hilft

„Nach dem erfolgreichen Start von feed a dog, unserer Futterspenden-App für Hunde, wurden wir von den Tierheimen und Spendern immer wieder gefragt, wann wir endlich auch notleidende Katzen mit einer App unterstützen. Wir freuen uns, dass es nun soweit ist und wir mit feed a cat starten können“, erklärt Felix Wassermann, Gründer von feed a cat und ergänzt: „Das Besondere an unseren Apps ist, dass jeder Spender selbst entscheidet, ob er nur einmalig oder regelmäßig helfen will, und wen er unterstützen möchte – das Tierheim um die Ecke oder notleidende Tiere in anderen Ländern.“ Schon mit einem Euro wird eine Katze einen Tag lang satt und mit Streu versorgt. Es können aber auch Wochenspenden für sieben Euro oder Futterpatenschaften übernommen werden, um hilfsbedürftigen Katzen dauerhaft zu helfen. Wassermann rechnet damit, dass feed a cat ebenso erfolgreich wird wie feed a dog. Über die Futterspenden-App für Hunde wurden seit ihrem Start im Dezember 2017 schon über 80.000 Näpfe gefüllt.

Regelmäßige Unterstützung im In- und Ausland wichtig

„Wir freuen uns, dass nun endlich feed a cat kommt! Die App ist ein Segen für die Tiere, und wir freuen uns, dabei sein zu dürfen“, sagt Lisa Himßler von der Katzennothilfe ASSISI Weimar e.V. – einer von 200 Vereinen in Deutschland, die dringend auf Futterspenden angewiesen sind. Noch dramatischer ist die Lage in vielen ost- und südeuropäischen Ländern. Hier sind Tierschützer fast immer ganz auf sich gestellt. Teilweise werden sie sogar von staatlicher Seite bei ihrer Arbeit behindert. Beim täglichen Überlebenskampf für die schutzbedürftigen Katzen hilft hier jede Spende.

Jeder gemeinnützig anerkannte Tierschutzverein kann mitmachen

Bei feed a cat kann ebenso wie bei feed a dog jeder als gemeinnützig anerkannte Tierschutzverein aus Deutschland mitmachen. Er muss einen konkreten Bedarf an Futterspenden für Katzen haben und sich vorher auf der Charity-Plattform Gooding.de registrieren. Die Teilnahme ist kostenlos. Nach entsprechender Prüfung des Vereins durch Gooding erfolgt die Freischaltung für die App. Spendenpartner von feed a cat ist Givio, eine anerkannte Förderkörperschaft mit Sitz in Stuttgart. Givio sorgt für die steuerlich korrekte Abwicklung der Spenden. Auf Wunsch erhalten die Spender von Givio eine Spendenbescheinigung, die steuerlich geltend gemacht werden kann.

Logistikpartner ZooRoyal verdoppelt aktuell jede Spende

Die Futterspenden werden über ZooRoyal, den Logistikpartner von feed a cat, ausgeliefert. „Wir finden die Idee, hilfsbedürftige Tiere per App zu unterstützen, genial und absolut zeitgemäß. Auch für uns ist Tierschutz enorm wichtig. Anlässlich unseres 10-jährigen Jubiläums verdoppeln wir derzeit die Futterspenden von feed a cat“, erklärt Clemens Bauer, Geschäftsführer von ZooRoyal.

Der Download der App ist kostenlos und für iOS im iTunes App Store unter www.feedacat.com/iphone und für Android im Google Play Store unter www.feedacat.com/android abrufbar.

Pressemitteilung als PDF

Über feed a cat:

feed a cat ist eine Initiative von Gooding.de. Gooding entwickelt seit 2012 neue Möglichkeiten, um gemeinnützige Vereine zu unterstützen – mehr als zwei Millionen Euro konnten so bereits für den guten Zweck gesammelt werden. Mit der feed a cat App hat Gooding nach feed a dog eine weitere Initiative gestartet, um speziell Tierschutzvereine, die auf Futterspenden für Katzen angewiesen sind, per App zu unterstützen. Logistikpartner von feed a cat ist ZooRoyal. Der Spezialist für Tierbedarf beschafft und versendet die Futterspenden an die Tierschutzvereine vor Ort. feed a cat arbeitet transparent. So ist jede Futterspende über die Charity-Plattform Gooding.de nachvollziehbar.

I love feed a cat!

Pressebilder

Pressebild Print feed a cat für Print
feed a cat Start Pressebild 1 (3,3 MB):
Jetzt herunter laden
Pressebild Print feed a cat für Print
feed a cat Start Pressebild 2 (3,6 MB):
Jetzt herunter laden
Pressebild Print feed a cat für Print
feed a cat Start Pressebild 3 (4,3 MB):
Jetzt herunter laden
Pressebild Print feed a cat
feed a cat Webseite (Screenshot/1,6 MB):
Jetzt herunter laden
Pressebild Print feed a cat
feed a cat Beispiel-Partner (2,1 MB)
Katzennothilfe ASSISI Weimar e.V.
Bild: „Lisa Himßler, Vorstandsmitglied Katzennothilfe ASSISI Weimar e.V“
Jetzt herunter laden
Pressebild Print feed a cat
feed a cat Logo (mit Claim):
Jetzt herunter laden
Pressebild Print feed a cat
feed a cat Logo (mit Claim):
Jetzt herunter laden

Pressekontakt

Felix Wassermann
presse@feedacat.com
Telefon: 069 / 242 417 33
www.feedacat.com

Noch Fragen?
Alle Fragen rund um die feed a cat App werden in unserem FAQ-Bereich beantwortet.
Fragen + Antworten

Lade dir die feed a cat App auf dein Smartphone:

Hol dir die Feed a cat App
Feed a cat im Play-Store

QR-Code Apple

Hol dir die Feed a dog App

QR-Code Android

Feed a dog im Play-Store